4. Tag Mittwoch, 16. März 2022 Barcelos – Vitorino dos Piães Casa Fernanda

Nach ausgiebigem Frühstück starten wir um halb neun mit einem kurzen Abstecher zum Marktplatz. Wo jetzt die Autos parken, gibt es morgen einen riesigen Markt.

Auf dem Weg aus der Stadt kommen wir am Denkmal für die gefallenen Bewohner der Stadt in den Kolonialkriegen vorbei.

Monumento em Honra dos Militares Mortos em Combate na Guerra do Ultramar, monumento comemorativo, Barcelos

Die Jakobswegpilger:innen sind für die Region ein wesentlicher Tourismusfaktor.

Am Jakobsweg

Heute wird es etwas hügeliger. Der Himmel ist bedeckt bei 15 Grad, aber es gibt keinen Regen.

Vila Boa

Bei der Igreja Paroquial de Vila Boa verlassen wir die Hauptstraße und wenden uns den Nebenstraßen  und Wegen zu.

Igreja Paroquial de Vila Boa

Am Weg gibt es öfters Brunnen, an denen auch die Einheimischen Wasser holen. Das Kopfsteinpflaster ist allgegenwärtig.

Brunnen
Weg mit Kopfsteinpflaster
Countryside

Wir kommen an Korkeichen vorbei, die vor fünf Jahren frisch geschält waren.

Korkeichen
Alte Borke von Korkeichen

Bei der Igreja Paroquial de Tamel (S. Pedro Fins) gibt es  alten Friedhof, eine Ausgrabungsstelle mit vielen alten Grabstellen.

Ausgrabungen S. Pedro Fins

Zwischendurch müssen wir hinter die Leitplanken ausweichen. Die Portugies:innen fahren wie die Henker. Da ist Vorsicht besser!

Bei Aborim

Wir sind international auf dem E 9 oder national auf dem GR 11 unterwegs. Der Europäische Fernwanderweg führt an der Küste von Portugal, Spanien, Frankreich   Niederlande, Deutschland bis nach Estland.

Das Santuário Nossa Senhora da Aparecida steht hoch über dem Tal.

Santuário Nossa Senhora da Aparecida

Die Ponte das Tábuas wurde schon 1335 erwähnt und im 17. Jhdt. verbessert.

Ponte das Tábuas
Ponte das Tábuas

Bei Aparecida werden wir durch einen Triumphbogen geleitet. Die romanische Kirche São Martinho de Balugães stammt aus dem 11. Jhdt.

São Martinho de Balugães
São Martinho de Balugães
São Martinho de Balugães

Unterwegs werden den Pilger:innen Süßigkeiten und Bier in Selbstbedienung angeboten.

Self service

Der Wind wird zusehends stärker und kühler und wir sind froh, dass wir bald ankommen werden.

Bei Vitorino dos Piães

Wir kommen bei der bekannten Casa Fernanda an, werden freudig begrüßt, und erfahren, dass das Zweibettzimmer frei geworden ist.

Casa Fernanda

Beim Abendessen sitzen wir zusammen: eine Brasilianerin, zwei Spanier, eine Amerikanerin, ein Deutscher und wir zwei aus Österreich. Es gibt Calda verde, eine traditionelle Kohlsuppe, und einen Eintopf aus Kichererbsen, Kohl, Gemüse und Hühnerfleisch mit Reis.

Calda verde
Eintopf

Tagesstrecke: 20,9km; ↑ 398 m; ↓ 331 m
Route auf alpenvereinaktiv.com

2 Gedanken zu „4. Tag Mittwoch, 16. März 2022 Barcelos – Vitorino dos Piães Casa Fernanda

  1. Sofie

    Eine schöne Landschaft Die Korkbäume sind interessant bin auch einmal durch eine Allee gewandert
    Gut Fuß fur die übrigen km

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sabina M. Peterstorfer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.