Wieder auf dem Weg 4. September 2017 Graz – Frankfurt – Toulouse

Ich bin wieder unterwegs, um meinen Jakobsweg fortzusetzen. Etwa 580 km fehlen mir noch bis Saint-Jean-Pied-de-Port und ein paar Kilometer bis zum Atlantik.

Heidrun hat mich zum Grazer Flughafen gebracht. Dort checke ich nach Frankfurt ein.

Mein Vogel ist schon startbereit und wir heben pünktlich ab.

In der Weststeiermark kreuzen wir zum ersten Mal den Jakobsweg über Voitsberg / Bärnbach.

Die letzte Störungsfront hat die Gipfel der Ostalpen in eine bezaubernde Schneelandschaft verwandelt. Der Dachstein und das Tote Gebirge liegen unter uns.

Wir landen planmäßig in Frankfurt.

Ich habe ausgiebig Zeit, den Flughafen zu erkunden.

Mir bleiben vier Stunden am Airport, bevor der Anschlussflug startet.

Leider ist das nicht unser Flugzeug, obwohl unser Gate direkt daneben ist. Ein A380 wäre auch ganz nett gewesen.

Kurz vor Genf reißen die Wolken auf und ich kann meine Pilgerroute von 2016 und 2017 mitverfolgen.

Le Puy-en-Velay liegt zwar unter einer Wolkendecke, aber die Aubrac schaut wieder zu mir herauf.

Schließlich komme ich in Toulouse an, wo ich mich ja schon auskenne.

Obwohl es schon halb neun ist, ist es noch hell. Ich genieße den lauen Abend vor einem arabischen Lokal.

Es muss nicht immer Kebab sein, Lamm tut es auch.

3 Gedanken zu „Wieder auf dem Weg 4. September 2017 Graz – Frankfurt – Toulouse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.