6. Tag Sonntag, 30. Mai 2021 Bad Waltersdorf – Hartberg

Wieder haben wir beim Aufbruch in der Früh schönes, sonniges Wetter. Es gibt zwar luftige Wolken, aber sie machen das Wandern angenehm.

Bad Waltersdorf

Der Thermenbahn von Fehring bis Friedberg ist nur eingleisig ausgebaut, dafür ist sie umso beschaulicher. Im Hintergrund gibt es um den Masenberg schon einige Regenfahnen.

Über einen schönen Waldweg steigen wir nach Wagerberg hinauf. Von dort bietet sich uns ein herrlicher Blick bis zum Grazer Bergland.

Auf den Wagerberg

Im Wald werden wir lange Zeit von einem Reh beobachtet.

Reh

Bei St. Magdalena hat sich ein eifriger Bastler die Welt in den Garten geholt.

Die Welt im Kleinen

St. Magdalena am Lemberg ist ein nettes Dorf mit schöner Aussicht. Die Wolken werden immer dichter und dunkler.

Die Pfarrkirche wurde 1787/1788 errichtet und hat eine schöne Ausstattung.

St. Magdalena
St. Magdalena
St. Magdalena

Hurra, die ersten Walderdbeeren! Und wie die schon duften! Da muss man eine Pause machen.

Walderdbeeren (Fragaria vesca L.)
Vielblütige Weißwurz (Polygonatum multiflorum ALL.) ??

Nach langer Strecke auf Asphalt werden wir mit schönen Waldwegen verwöhnt.

Wanderweg und Mountainbike-Strecke
Abstieg nach Buch

Eine schön gestaltete Metalltafel erinnert uns an das Wesentliche!

Zuerst überqueren wir die Hartberger Safen und kommen dann gleich zur Südautobahn A2.

Hartberger Safen
Südautobahn

Wir folgen dem 07er-Weg nach den Angaben auf der Karte und ignorieren die 907er Markierung. Der Weg und einige Markierungen sind zwar vorhanden, aber in der Vegetationsphase schon stark vewachsen.

07er Weg nach Buch

In Neusafenau kommen wir beim Ökopark wieder in die „Zivilisation“.

Ökopark in Neusafenau-Hartberg

Die Wallfahrtskirche Maria Lebing steht am ehemaligen Stadtrand von Hartberg. Sie ist Maria Himmelfahrt geweiht.

1409 wurde die Kirche in ihrem Grundriss errichtet und 1744 wurde begonnen, die gotische Kirche zu barockisieren. Kaiser Josef II. wollte die Kirche schleifen lassen.

Die Fresken von Adam Ritter von Mölk stellen den Lebenszyklus von Maria dar und wurden 1772 zum 300-jährigen Bestehen beendet.

Hochaltar
Votivtafel

Am Hauptplatz von Hartberg feiern wir die Beendigung des ersten Abschnittes des 07er Weges.

Hartberg – am Hauptplatz
Hartberg – Rathaus
Pfarrkirche Hartberg

Durch die Wienerstraße gehen wir in Richtung Bahnhof.

Hartberg – Wienerstraße

Vom Bahnhof in Hartberg fahren wir mit der Thermenbahn über Fehring heim nach Graz und freuen uns schon auf den nächsten Abschnitt des Ostösterreichischen Grenzlandwegs 07.

Bahnhof Hartberg
Mit der Thermenbahn nach Hause

Tagesstrecke:   18,6 km; ↑ 310 m; ↓ 246 m

Route auf alpenvereinaktiv.com

Link zu ÖWWW07 2. Teil

2 Gedanken zu „6. Tag Sonntag, 30. Mai 2021 Bad Waltersdorf – Hartberg

  1. RICK

    Vielen Dank für die informativen Berichte mit den schönen Bildern aus der Süd Ost Steiermark. Ich freue mich schon auf die nächste Wanderung. Du zeichnest ein Bild von unserer Heimat das mit Wanderungen auf der ganzen Welt mithalten kann, das erfüllt mit Stolz und Freude und motiviert mich immer wieder aufs neue die unmittelbare Nachbarschaft per Pedes zu erkunden

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.