7. Tag Mittwoch, 25. Mai Ingenbohl nach Stans

Der neue Tag bricht an und verspricht schön zu werden. Gleich  nach dem Frühstück zieht es die kleine Pilgerschar in das etwa einen Kilometer entfernte Brunnen. Von dort kann man mit dem Schiff nach Treib übersetzen.

image

Die Fahrt dauert etwa eine viertel Stunde.

image

Gestern  bin ich noch links vom linken  Gipfel herunter gegangen. Die beiden Gipfel sind der Kleine und der Große Mythen. Auf dem Übergang ist immer  noch Schnee zu erkennen.

image

Von der Anlegestelle Treib gibt es eine Standseilbahn auf den Seelisberg. Mein Weg führt aber entlang des Sees nach oben.

image

Zuerst wandern wir zu viert, dann gehe ich mit Ursula aus der Schweiz weiter. So habe  ich nicht nur eine nette  Begleiterin, sondern auch gleichzeitig eine Dolmetscherin mit.

image

Der Ausblick auf den Vierwaldstättersee ist grandios.

image

Der Weg folgt alten Saumpfaden oft eng an Felswänden entlang. Nichts für Personen, die nicht schwindelfrei sind, aber nie gefährlich oder ungesichert.

image

An Berg erwartet uns eine Almlandschaft wie aus „Heidi“, nur etwas moderner.

image

Alt ist hingegen eine kleine Kapelle vor Emmetten, die eine eindrucksvolle Totentanzdarstellung zeigt.

image

Nach Emmetten führt mich der Weg wieder steil hinunter zum See.

image

In Beckenried werde ich von der Ankunft des Raddampfers „Uri“ überrascht, der als Linienschiff am See eingesetzt  wird.

image

Müde Pilger, bereit zum Weitergehen.

image

In Stans mit seinem Kirchturm aus der Spätromanik ist für heute Schluss.

image

Die prächtig ausgestattete Kirche wirkt überdimensioniert.

image

image

Auch unser Pilgerpatron steht an repräsentativer Stelle.

image

Im Ort gibt es mehrere Denkmäler, die die Schweizer Geschichte in Erinnerung rufen.

image

In einer kleinen Pension finde ich dieses nette Zimmer. Schön, wenn man für sich so viel  Platz  hat. Auch die Wäsche kann ich in der Maschine waschen lassen.

image

Ein rundum schöner Tag geht mit einem guten, deftigen Abendessen zu Ende.

Tagesstrecke: 25,3 km
Bergauf: 921 m
Bergab: 792 m

3 Gedanken zu „7. Tag Mittwoch, 25. Mai Ingenbohl nach Stans

  1. Sabine Glas-Peters

    Mit Spannung habe ich erwartet, wie es dir/euch die letzten Tage ergangen ist. Toll, den Weg auf diese Weise weiter zu erleben.
    Alles Gute und buen camino
    Sabine

    Antworten
  2. Jürgen Puchas

    Lieber Gerhard!

    Genieße weiter Deine Pilgerwanderung auf meinen Spuren. Heute wirst Du am Ort des Nikolaus von Flue sein, ich denke noch gerne daran zurück. morgen geht es zum Brünigpass. Weiterhin schöne Pilgertage wünschen Dir
    Jürgen und Irmtraut

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.