11. Tag Mittwoch, 23. März 2022 Pontevedra – Caldas de Reis

Nachdem am gestrigen Nachmittag leichter Nieselregen aufgekommen ist, der auch in der Nacht angehalten hat, sind wir auf das Wetter in der Früh gespannt. Auf den spanischen Wetterdienst ist Verlass, um acht Uhr ist es trocken.

So können wir nach dem Frühstück in einem nahen Cafe ohne Regenzeug losmarschieren. Die Straßen und Gassen sind nahezu menschenleer.

Auf der Praza Ourense
Gran Vía de Monteros Ríos
Der Wägemeister

Durch ein paar schmale Gäßchen kommen wir an den Río Lérez, den wir auf der großezügigen Fußgängerbrücke Ponte do Burgo überqueren.

Rúa San Nicolás
Río Lérez

Durch die Vorstadt geht es flott weiter und bald führt der Weg durch durch die grüne Natur. Meist ist der Wanderweg gut vom Autoverkehr abgeschirmt.

Fuß- und Radweg
Allein im Grünen
Poldras in Verwendung
…und er kummt net, kummt net, kummt net

Unterwegs zischt der Hochgeschwindigkeitszug der REFE an uns vorbei.

Hochgeschwindigkeitszug

Die Wege sind sehr gut markiert und offensichtlich den veränderten Verkehrsituationen sinnvoll angepasst worden. Auch in die Infrastruktur ist, auch mit EU-Förderung, investiert worden. Heute treffen wir schon auf mehr Pilger als in den letzten Tagen. Man merkt, dass hier mehrere Wege zusammen kommen

Waschplatz
Es sind schon einige Pilger unterwegs
Durch die Weinlaube

Beim Ortseingang von Caldas de Reis kommen wir an der kleinen Kirche Santa Maria de Caldas aus dem 11. und 12. Jhdt. vorbei. Leider ist sie geschlossen und wir können sie nur von außen betrachten.

Santa Maria de Caldas
Santa Maria de Caldas

Wir überqueren den Río Umia und sind im Zentrum des kleinen Städtchens.

Río Umia
Igrexa de Santo Tomé Becket

Die Stadt ist nicht sehr ansprechend. Es gibt aber doch ein paar Highlights.

Hauptstraße
Kunstvoll gestalteten Hauswände

Die Römer haben hier eine Brücke hinterlassen, die auch durch die Umbauten im Mittelalter ihren Charakter nicht verloren hat.

Römerbrücke
Römerbrücke
Römerbrücke
Römerbrücke

In einer Seitenstraße steht ein altes Waschhaus, in dem die Bewohner das heilkräftige, warme Wasser zur Kur gratis nützen.

Waschhaus mit Thermalwasser

Nicht weit davon gibt es eine andere Brunnenanlage, bei der sehr warmes Wasser aus zwei Hähnen sprudelt. Es gibt natürlich auch offizielle Badeanstalten und Kuranlagen.

Thermalbrunnen

Im Süden des Ortes besuchen wir eine Parkanlage mit vielen alten Bäumen aus allen Kontinenten.

Plantanen
Araucea
Jakobsbrunnen

Die heutige Unterkunft ist für mich ei inne Überraschung. Gegenüber vom Stammhaus des Hotels Lotus steht ein Neubau mit schöner Ausstattung.

Hotel Lotus
Hotel Lotus

Tagesstrecke: 22,5 km; ↑ 159 m; ↓ 233 m
Route auf alpenvereinaktiv.com

3 Gedanken zu „11. Tag Mittwoch, 23. März 2022 Pontevedra – Caldas de Reis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.