12. Tag Samstag, 14. August 2021 Oberpetersdorf – Marz

Gestern fand im Gasthaus eine Geburtstagsfeier statt, die zwar bis ein Uhr in der Früh dauerte, uns aber nicht beeinträchtigte. Nur hat der Wirt  unser Frühstück erst für 8 Uhr angesetzt.

Um dreiviertel Acht ist es dann doch so weit, dass wir uns für den Tag stärken können. So geht es heute erst um 8.10 Uhr auf die Strecke. Da wird es schon etwas warm.

Blick auf den Pauliberg

Vorerst gehen wir mit einigem Abstand entlang der „Transburgenland“, wie ich die S31 Burgenland-Schnellstraße scherzhaft nenne. Kurz vor Sieggraben überqueren wir diese Hauptverkehrsader.

S 31 Burgenland-Schnellstraße
Sieggraben
Calla in einem Vorgarten

In Sieggraben ist der Dorfbrunnen unübersehbar. Der Keramikbrunnen wurde 1998 errichtet, die künstlerische Gestaltung wurde von Friedrich Rosner durchgeführt.

Am Ortsausgang werde ich an den Jakobsweg erinnert.

Auch dem ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Thomas Klestil hat man hier ein Denkmal gesetzt. Er war hier!

Am Brenternriegel liegt der „Satellitenpark“, wo auch eine Sternwarte steht. An der schmalsten Stelle des Burgenlandes ist die optische Lichtverschmutzung am geringsten.

Unser weiterer Weg führt uns immer auf der meist bewaldeten  Hügelkette entlang, bis wir zum „Herrentisch“ kommen. Hier sollen „Herrschaften“ aus der Umgebung  bei einer Ausschank öfters zusammengekommen sein.

Laubwald entlang der Strecke
Herrentisch

Wenige Meter daneben verläuft die Grenze zu Ungarn. Vor dem Fall des Eisernen Vorhangs wären solche Bilder unmöglich gewesen!

An der ungarischen Grenze
Grenzstein von 1922

Es geht noch einige Kilometer auf angenehmen Forstwegen durch den Wald, bis wir oberhalb von Rohrbach bei Mattersburg wieder den Forst verlassen.

„Bildföhre“
Oberhalb von Rohrbach

Vom Berg haben wir einen schönen Blick auf den Ort, der sich wieder durch seine langen Gassen auszeichnet.

Rohrbach
Rohrbach
Rohrbach – Meierhof
Rohrbach – Lokomotivdenkmal

Wir stärken uns mit einem Eiskaffee beim Gemeindezentrum, bevor wir die letzten Kilometer nach Marz in Angriff nehmen.

Die moderne Pfarrkirche von Rohrbach steht etwas oberhalb des Ortes.

Es muss ja nicht jedem gefallen!

Dacheindeckung in Rohrbach

Unser Zielort Marz schließt schon fast an Rohrbach an. Über eine Geländestufe kommen wir in den Ort, dessen kath. Kirche alles überragt.

Marz
Treppe nach Marz
Römisch-katholische Pfarrkirche Mariae Krönung

Auf dem Weg zu unserer Unterkunft kommen wir bei einer denkmalgeschützten Schmiede vorbei.

Bei der Familie Knöbl, unseren Quartiergebern für heute, genießen wir alle Vorzüge des Hauses inklusive des Pools.

Tagesstrecke: 19,8 km; ↑ 379 m; ↓ 472 m

Route auf alpenverein.com

2 Gedanken zu „12. Tag Samstag, 14. August 2021 Oberpetersdorf – Marz

  1. Topler

    Ihr zwei seid bewundernswert soviel km bei der Hitze.
    War gestern nur 11km unterwegs zur Sulmhütte (Bad Schwanberg) entlang der Sulm das war genug.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.