17. Tag Dienstag, 18. September 2018 Valfabbrica nach Assisi

Nach dem gestrigen Gewitter hängen die Wolken vorerst tief. Das wird sich mit der Sonne rasch ändern.

„Auf den Spuren von Franziskus“ frei übersetzt, heißt meine Unterkunft der letzten Nacht.

Eine Stützmauer wurde mit franziskanischen Motiven gestaltet.

Die erste „Himmelsleiter“ lässt nicht sehr lange auf sich warten. Sowohl was die Schwierigkeit als auch die Länge der Strecke angeht, ist der heutige Tag aber wesentlich einfacher zu bewältigen.

Einmal auf dem Hügel angekommen lacht die Landschaft entgegen.

Dann tauchen die ersten Bauten von Assisi auf: die Basilica di San Francesco d’Assise und die Festung Rocca Maggiore.

Wir müssen warten, bis die Pforte in den Klostergarten geöffnet wird.

Dann bin ich am Ziel vor der Basilika.

Bis jetzt bin ich ca. 400 km ab Bologna gegangen, seit Graz sind es ca. 670 km mehr.

Ich mache nur einen kurzen Rundgang in der Kirche und suche mein Quartier.

Das Hotel Roma liegt direkt beim zweiten großen Heiligtum, der Basilica di Santa Chiara, der Hl. Klara gewidmet.

Das Zimmer ist klein, aber brauchbar.

Als erstes besichtige ich die Basilica di Santa Chiara, da bald die Mittagssperre eintritt.

Nach der Siesta erkundige ich die Stadt, die in Terrassen angelegt ist. Die Straßen und Plätze sind untereinander auch durch Treppen verbunden.

Die Cathedrale di San Rufino ist dem Stadtpatron geweiht.

Anschließend gehe ich zum Franziskanerkloster, wo ich mir die Pilgerurkunde abhole.

Da sehe ich schon die Regenfahnen über der Ebene von Bastia Umbra. Es regnet vorerst kurz und wenig.

Spielt da jemand „Franziskus und der Wolf“?

Nach der Pilgermesse machen wir ein kleines Gruppenfoto mit Leuten, die sich in den letzten Tagen kennengelernt haben.

Jetzt eile ich nach Hause, denn die Regenwolken kommen immer rascher heran. Nachdem ich im Hotel angekommen bin, geht ein ordentliches Gewitter mit Blitz und Donner über der Stadt nieder.

Gut, dass ans Hotel ein brauchbares Restaurant angeschlossen ist. So brauche ich nicht aus dem Haus. Bald ist auch der Regen zu Ende.

Heute quäle ich euch nicht mit dem ganzen Menü.

Tagesstrecke (ohne Stadtbesichtigung): 13,9 km
Bergauf: 419 m
Bergab: 312 m
Route:  Route auf alpenvereinaktiv.com

2 Gedanken zu „17. Tag Dienstag, 18. September 2018 Valfabbrica nach Assisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.