28. Tag Samstag, 26. Mai 2018 Heimreise Bologna – Graz

Es schläft sich gut, wenn man weiß, dass man das Ziel erreicht hat. Das meine ich nicht nur von der sportlichen Seite her.

Obwohl im Hotel das übliche Frühstück zu bekommen ist, gehe ich trotzdem außer Haus und suche mir ein altes Café.

Die große Via Ugo Bassi ist für den Verkehr gesperrt. Dafür sind Kaffeehaustische aufgebaut.

Anschließend gehe ich zum Mercato d’elle Erbe, dort wo ich gestern Abend gegessen habe. Die Händler richten gerade ihre Ware für den Verkauf.

Auch für den täglichen Bedarf gibt es fast alles.

Bologna war im Jahr 2000 Kulturhauptstadt Europas. Daran erinnern viele in den Boden eingelassene Messingplaketten.

Auf dem Weg zum Bahnhof komme ich noch beim Markt auf der Piazza dell‘ 8 Agosto vorbei. Schuhe und Textilien stehen im Vordergrund. Die Textilien werden vor allen in Wühlkisten angeboten, gerade so, als ob die Kleider von der Carla-Sammlung sortiert werden.

Die Händler mischen so richtig auf.

An mir kommt keiner vorbei!

Ich nehme den Frecciarossa, den Roten Pfeil, der auf manchen Strecken bis 300 km/h fahren könnte. Auf der Strecke nach Padua – Venedig-Mestre sind aber maximal 170 km/h drin.

Trotzdem vergehen die Kilometer wie im Flug. Vergleich: bis Rovigo 43 Minuten gegen 4 Tage; Monselice 61 Minuten gegen 5 Tage.

In Venezia-Mestre steige ich in den ÖBB – Bus nach Villach um.

Beim Überqueren des Tagliamento nur ein paar Kilometer südlicher als ich ihn querte, erinnere ich mich an den interessanten Tag bis Pravisdomini.

Von Villach nach Klagenfurt geht’s mit der Bahn.

Next station:

Und jetzt wieder mit dem Bus bis Graz, wo meine „Bodenstation“ auf mich wartet. Heimkommen und erwartet werden ist immer schön.

Ein großes Danke an Heidrun, die es so lange ohne mich aushalten musste und meine Berichte immer von überflüssigen Bestreichen befreit und die Autokorrektur besiegt hat.

Ein Danke an euch Leserinnen und Lesern für eure Geduld, Ausdauer und Kommentare.

Bis zum nächsten Mal!

An guatn Weg!! Buen Camino ! Bom caminho! Buon cammino !

4 Gedanken zu „28. Tag Samstag, 26. Mai 2018 Heimreise Bologna – Graz

  1. Sofie Topler

    Wünsche eine gute Erholung bis zur nächsten Wanderung alles Gute. Ich hoffe man hört wieder von dir.

    Antworten
  2. Michaela B.

    Du kannst so stolz sein lieber Schwager. Ich freue mich schon, wenn wir Euch nächste Woche sehen.
    Liebe Grüße nach Graz
    Michaela B.

    Antworten
  3. Gernot

    Ein wunderschöner Abschluss Deines Rom Weges. Danke für die vielen geteilten Eindücke. Ich freue mich schon auf die nächste Woche und Deine persönlichen Erzählungen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.