9. Tag Montag, 7. Mai 2018 St. Jakob im Rosental nach Baumgartnerhof/Altfinkenstein

Beim gestrigen Abendessen mit Kärntner Kasnudeln, Bärlauchnudeln und zum Abschluss Kletzennudeln ging ein heftiges Gewitter nieder. Dementsprechend liegt heute eine dicke Nebelsuppe über dem Klagenfurter Becken. Wir werden wieder nobel bis St. Jakob chauffiert und starten bereits mit ein bisschen Sonne die heutige Etappe.

Zuerst geht es wieder runter nach St. Peter im Rosental.

Entlang des Jakobswegs kommen wir nach St. Johann, wo uns eine nette Frau die alte Kapelle aufsperrt.

Die kleine Kapelle ist im Inneren teilweise mit frisch renovierten Fresken geschmückt.

Das Altarbild am kleinen Hochaltar zeigt Johannes den Täufer; sein Haupt kann man am linken Nebenaltar finden. Leider kann ich nirgends genauere Daten über diese Kapelle finden, auch unsere Schlüsselfrau weiß nichts Näheres.

Die Karawankenautobahn verbindet durch den Karawankentunnel Kärnten mit dem südlichen Slowenien.

In Pirk verlassenen wir den Südösterreichischen Jakobsweg, dem wir jetzt seit der Soboth gefolgt sind und gehen südwärts Richtung Mittagskogel.

Auf guten Forststraßen kommen wir schnell voran und freuen uns an großen Flächen voll mit Maiglöckchen.

Da geht es steil zum Woraunitzbach hinunter, den wir an einer geeigneten Stelle überqueren.

Beim Ischnighof steht ein kleiner Speicher, der mich durch seine Handwerkskunst begeistert.

Hier auf 770 m Seehöhe ist die Vegetation schon deutlich hinten. Vor zwei Wochen lag hier noch Schnee.

Der Mittagskogel wirkt wie ein bedrohlicher Vulkan kurz vor dem Ausbruch.

Eine Bärensichtung wäre wohl die Sensation; eine Schlange verschwand so schnell aus meinem Blickfeld, dass ich sie nicht identifizieren konnte. Sie könnte aber nach dem Habitat eine Kreuzotter gewesen sein.

Schließlich erreichen wir ungewohnt früh unser Tagesziel, den Baumgartnerhof mit einer sensationellen Aussicht über Villach, den Faakersee und das Umland.

Die Ruine Altfinkenstein, wo Festspiele und Konzerte stattfinden, liegt uns zu Füßen.

Hier treffen zahlreiche Wanderrouten, wie der Alpe-Adria-Trail, dem wir morgen folgen werden, aufeinander.

Zum Abschluss des heutigen Blogs möchte ich euch noch einen kleinen Blumengruß übermitteln.

Tagesstrecke: 15,0 km
Bergauf: 456 m
Bergab: 77 m
Route:  Route auf alpenvereinaktiv.com

Ein Gedanke zu „9. Tag Montag, 7. Mai 2018 St. Jakob im Rosental nach Baumgartnerhof/Altfinkenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.