Tag 0 (-3) (Graz – Linz – Richtung Paris)

AbreiseHeute geht’s mit der Bahn von Graz nach Linz. Dort steige ich in den Bus (Eurolines.at) nach Paris.
Eine freundliche Zugbegleiterin lässt mich das Handy an einer Dienststeckdose aufladen. Ein großes Plus der ÖBB. In Linz hat der Bus eine halbe Stunde Verspätung und dann gibt es in Ansfelden ein Schengen – Innenkontrolle: Alle Ausweise der Nichtösterreicher werden abgesammelt und überprüft. Das dauert, da die überwiegende Mehrheit aus Osteuropa kommt.
Man passt auf uns auf….

10 Gedanken zu „Tag 0 (-3) (Graz – Linz – Richtung Paris)

  1. ilona

    ich hoffe, speibsackerl und blasenpflaster sind dabei, werden aber nicht gebraucht ;). freue mich schon auf berichte und zu hoeren, wies dir mit dem spanisch geht. bei gelegenheit, trinke einen cortado con leche fuer mich 🙂

    Antworten
  2. Michaela

    Hallo Gerhard,
    Ich freue mich für Dich. Eine Erfahrung, die es sich sicherlich, lohnt, zu machen. Guten Start
    Michaela

    Antworten
  3. Schwingenschuh Elfriede

    !!Gratuliere zu deinem Vorhaben!!! Wir wünschen dir einen guten Weg, viele Freuden und schöne Erlebnisse und das ,was nicht so klappt ,macht uns hoffentlich gescheiter und reifer. Martin und ich werden dir wohl nacheifern ,aber nicht so schnell das Ziel erreichen. Wir haben den Abschnitt Dravograd -Graz schon hinter uns-mit dem Fahrrad ,das wollen wir fortsetzen. Also alles Liebe und Gottes Segen
    Elfi und Martin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.