Tag 4 Freitag, 29. Mai 2015 Ferlach nach Mühlbach im Rosental

Heute bin ich schon früh unterwegs. Der Himmel ist wieder  wolkenlos und in der Sonne ist es bereits so warm, dass ich mit dem Poloshirt das Auslangen finde.
Der Mittagskogel ist mein heutiger Leitberg.

image

Die Rosentalbahn wird heute nur mehr als Erlebnis- und Nostalgiebahn geführt. Daher ist das Begehen der Anlagen für Fotos kein Problem.

image

Die Pfarrkirche Hl. Zeno in Kappel an der Drau ist für eine Überraschung gut.

image

Auch kleine Zeugen von Schicksalsschlägen finden sich am Wegrand.

image

Die Landschaft ist vor allem  durch Wiesen und Felder geprägt. Alte Obstbäume sind Überreste der Vergangenheit.

image

St.  Johann mit seiner kleinen  Kirche.

image

In früherer Zeit wurde hier Lein oder Flachs angebaut. Zur Gewinnung der Fasern mussten die geernteten Pflanzen gedörrt werden.  Das geschah in der Brechlhütte unter Aufsicht einer erfahrenen Person.

image

Die Draukraftwerke-Gesellschaft hat für die „naturnahe“ Verbauung des Flusses in der Vergangenheit einige Negativpreise gewonnen. Heute gehört das Kraftwerk bei Freistritz der Verbundgesellschaft.

image

Die kleine Filialkirche St.  Oswald ist nur zu besonderen Gelegenheiten geöffnet.

image

image

Dann geht’s wieder weg vom Drauufer.

image

Überdachte Brücken führen über Bäche, die bei Hochwasser gefährlich werden können.

image

image

Maria Elend ist ein alter Wallfahrtsort. Die dreischiffige, gotische Kirche zeigt einige Kostbarkeiten.

image

Gotischer Altar der Villacher Schule  mit den vierzehn Nothelfern

image

Hauptaltar

image

Auch der Jakob darf nicht fehlen

image

Die letzte geplante Station des heutigen Tages hätte St.  Jakob im Rosental werden sollen.
Die Kirche St.  Jakob liegt weit sichtbar auf einem Hügel.

image

Über einen Treppenweg führt die letzte Bergwertung.

image

Dann stehe ich vor der geschlossenen Kirche.

image

Wieder habe ich Glück, dass die Kirche gerade gereinigt wird und eine nette Frau erzählt mir,  dass die Kirche in den 70ern des letzten Jahrhunderts abgebrannt ist und teilweise neu errichtet wurde. Aus anderen Kirchen hat man teilweise Einrichtung geholt.

image

Die Wände wurden vom Kärntner Slowenen Valentin Oman gestaltet.

image

Die Patronatsfigur des Hl.  Jakob konnte aus der alten Kirche gerettet werden und hat heute angesengt, verkehrt und beschädigt einen Ehrenplatz in der Kirche.

image

Eigentlich hätte meine Tagesreise hier zu Ende  sein sollen,  aber hier in St.  Jakob gibt’s kein Quartier!
Daher muss ich ein paar Kilometer anhängen und finde in Mühlbach einen schönen Gasthof.

Tagesstrecke: 28,8 km
Bergauf: 377 m
Bergab: 353 m

2 thoughts on “Tag 4 Freitag, 29. Mai 2015 Ferlach nach Mühlbach im Rosental

  1. Ulrike Brantner

    Hallo Schwager,
    Traumwetter für dich, tolle Bilder, aber anscheinend wenig „Labestationen“. Wünsche dir weiterhin alles Gute.
    Ulrike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.